Termine

8. Februar 2022
Kreisvorstandssitzung
Beginn: 18:30
Ende: 8. Februar 2022 - 21:00
Ort: Liberales Haus, Radeberger Str. 51, 01099 Dresden, Deutschland
10. Februar 2022
Digitaler Stammtisch
Beginn: 18:30
Ende: 10. Februar 2022 - 20:30
Ort: GoToMeeting
Beschreibung: Zugangsdaten zur Videokonferenz auf Nachfrage unter office@fdp-dresden.
14. März 2022
Kreisvorstandssitzung
Beginn: 18:30
Ende: 14. März 2022 - 21:00
Ort: Liberales Haus, Radeberger Str. 51, 01099 Dresden, Deutschland
Alle Termine

Aus den Sozialen Medien

Twitter

Wir unterstützen das Engagement der @fdpdresden, einen würdigen Erinnerungsort zu schaffen.
Es ist wichtig, dass wir immer wieder an den Holocaust erinnern. Die Verbrechen des Nationalsozialismus dürfen nicht in Vergessenheit geraten. 🕯
#NieWieder

Heute vor 80 Jahren erfolgten am Alten Leipziger Bahnhof in Dresden die ersten Deportationen jüdischer Menschen. Leider gibt es bis heute keinen festen Ort des Gedenkens – stattdessen verfällt das Gelände.
#NieWieder

„Bis heute gibt es keinen Gedenkort, der an die Deportation von 244 Juden vom Güterbahnhof Dresden-Neustadt ins Ghetto Riga erinnert. Das muss sich ändern!“, so unser Kreisvorsitzender Holger Hase.
#80JahreWannsee #WannseeKonferenz #NieWieder

Facebook

3 days ago

Heute vor 80 Jahren fand in der ehemaligen Villa Marlier am Großen Wannsee in Berlin die „Wannseekonferenz" statt. 15 hochrangige Vertreter des NS- Regimes koordinierten unter dem Vorsitz von Reichsicherheitshauptamtschef Reinhard Heydrich die sogenannte „Endlösung", Maßnahmen zur Deportation und Ermordung der europäischen Juden. Damit trat der Holocaust in seine finale Phase ein. In vielen deutschen Städten gibt es Erinnerungsorte, die sich mit diesem Ereignis in Verbindung bringen lassen. In Dresden wurden vom damaligen Güterbahnhof Dresden-Neustadt (vormals Leipziger Bahnhof) am 21. Januar 1942 224 Juden in das Ghetto Riga deportiert. Ein reichliches Jahr später, am 3. März 1943, erfolgte an selbiger Stelle die Verladung von 293 Dresdner Juden mit dem Ziel Auschwitz. "Leider gibt es bis heute vor Ort keinen Hinweis auf dieses Geschehen. Die ehemaligen Bahnanlagen verfallenen seit Jahren, das Gelände harrt der Erschließung für eine Nachnutzung. Umso besser, dass es seit Kurzem ein verstärktes bürgerschaftliches Engagement zur Ausgestaltung dieses wichtigen Erinnerungsortes gibt. Bleibt zu hoffen, dass sich - zumindest mittelfristig - auch baulich an dieser Stelle etwas tut wird", erklärt unser Kreisvorsitzender Holger Hase.#80jahrewannseekonferenz #wannsee ... See MoreSee Less
Facebook

3 weeks ago

Die Freien Demokraten Dresden wünschen ein frohes und gesundes neues Jahr!Es ist Zeit, etwas zu verändern: Jetzt #mitmachen auf fdp.de/mitgliedwerden.#ausliebezurfreiheit #vielzutun #3K22 ... See MoreSee Less
Facebook