Gemeinsames Stadtradeln der Dresdner Liberalen am Samstag, den 18. Juli 2020

(Dresden, 15.07.2020) Im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ veranstaltet die FDP Dresden gemeinsam mit dem Jugendverband Jungliberale Aktion Dresden (JuliA) am Sonnabend, den 18. Juli 2020 eine gemeinsame Fahrradtour in die Dresdner Heide. Das „Stadtradeln“ ist eine überparteiliche, zivilgesellschaftliche Aktion, an der selbstorganisierte Teams – insbesondere aus Parteien und Vereinen, aber auch Freundeskreise und Unternehmen – gemeinsam möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen. Die Kilometer werden mit einer App gemessen, können aber auch manuell in einem Online-Konto eingetragen werden.

„Wir beteiligen uns erstmals mit einem eigenen Team am ‚Stadtradeln 2020‘ und erradeln seit Ende Juni so viele Kilometer wie möglich – auf dem Weg zur Arbeit, aber auch in der Freizeit. Bisher konnten uns so 54 radelnde Mitglieder mit ihren aktuell 8.600 gesammelten Kilometern in die Top 30 bringen. Gleichzeitig möchten wir mit unserer Teilnahme ein Zeichen setzen: Die Freien Demokraten streben eine Verkehrspolitik der Vernunft mit möglichst optimalen Lösungen für alle Verkehrsteilnehmer an. Wir stehen für eine gleichberechtigtes Multimobilitätskonzept. ‚Kulturkampf‘ auf der Straße, gern befeuert vom ein oder anderen politische Mitbewerber, ist nicht unsere Sache“, so FDP-Kreisvorsitzender und Stadtrat Holger Hase.

Der Vorsitzende der Jungliberalen in Dresden, Robert Teuber, ergänzt dazu: „Gerade für junge Menschen – Schüler, Azubis, Studenten – ist das Fahrrad oft die einzige Möglichkeit, die es ihnen erlaubt, zeitlich vollkommen flexibel und bezahlbar größere Wege zurückzulegen. Für sie ist das Rad, was für viele Arbeitnehmer das Auto ist – eine Notwendigkeit und kein bloßes Statement eines hippen Lifestyles. Und eben auch ein wichtiges Stück Unabhängigkeit und Freiheit. Diese jungen Menschen verdienen es, dass man sich ihrem Anliegen nach guter und sicherer Radinfrastruktur wirklich annimmt und dieses nicht nur für identitätspolitische, durchideologisierte Grabenkämpfe instrumentalisiert.“

Treff ist um 13.00 Uhr an der Waldschlößchenbrücke auf der Neustädter Seite. Pressevertreter haben die Möglichkeit, mit liberalen Stadträten und Stadtbezirksbeiräten ins Gespräch zu kommen.

Um 14.00 Uhr beginnt die gemeinsame Radtour zur Hofewiese in der Dresdner Heide. Auch hierzu sind Pressevertreter herzlich eingeladen.