Mahnwache als wichtiges Zeichen – FDP Dresden unterstützt den Aufruf zur Schweigeminute für das Opfer des Attentats vom 4. Oktober

(Dresden, 30.10.2020) Angesichts der Veröffentlichungen der Ermittlungsbehörden zum Mordanschlag auf zwei Männer am 4. Oktober 2020 in Dresden, die als Lebenspartnerschaft miteinander verbunden waren, wird immer deutlicher, dass das Verbrechen von einem islamistischen Terroristen ausging. Nachdem die FDP Dresden bereits am vergangenen Sonntag, den 25. Oktober 2020 ihre Anteilnahme vor Ort bezeugt hat, unter anderem durch den Landesvorsitzenden Frank Müller-Rosentritt MdB und den Kreisvorsitzenden Holger Hase, unterstützen wir nachdrücklich den Aufruf des CSD Dresden e.V. zu einer Schweigeminute und Mahnwache am kommenden Sonntag, den 1. November 2020. Begleitet werden die Dresdner Freien Demokraten dabei von Mitgliedern des Präsidiums der FDP Sachsen sowie den FDP-Bundestagsabgebordneten Jens Brandenburg MdB, Torsten Herbst MdB, Frank Müller-Rosentritt MdB und Thomas Sattelberger MdB.

Dazu erklärt Marko Beger, stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP Dresden: „Der Offene Brief des CSD Dresden e.V. vom 29. Oktober 2020 an Vertreter der Bundespolitik, der sächsischen Staatsregierung sowie der Landeshauptstadt Dresden setzt ein wichtiges Zeichen für ein gemeinsames Gedenken. Zu still ist es im Land, wenn man bedenkt, welche schockierenden Hintergründe offenkundig zum Mord an dem Gast unserer Stadt am 4. Oktober geführt haben. Mit Blick auf die entsetzlichen Ereignisse am 16. Oktober in Paris und am 29. Oktober in Nizza gedenken wir gemeinsam den Opfern aus Dresden, Nizza und Paris. Wir folgen dem Aufruf: Wir lassen diese Hassverbrechen nicht unkommentiert und zeigen uns gemeinsam am 1. November 2020 in Dresden. Wir dürfen nicht wegsehen und müssen gemeinsam für unsere liberale Gesellschaft zusammenstehen.“

Mahnwache für die Opfer des Attentats vom 04.10.20 in Dresden
Sonntag, 1. November 2020, 16.00-17.00 Uhr
Schlossstraße, Ecke Rosmaringasse
www.csd-dresden.de/offener-brief-zum-attentat-am-4-10-2020-in-dresden

Auch in Leipzig wird es eine Mahnwache geben, die von Freien Demokraten aus Leipzig organisiert wird:
Sonntag, 1. November 2020, 16.00-17.00 Uhr
Markt in Leipzig
www.facebook.com/events/285941382564192