Erster digitaler Parteitag der FDP Dresden

(Dresden, 02.04.2022) Die Dresdner Liberalen haben am vergangenen Sonnabend ihren ersten digitalen Kreisparteitag durchgeführt. Der Schwerpunkt lag auf der Behandlung des Leitantrags zum russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine und passend zum Format des Parteitags Sachanträge zum Thema Digitalisierung.

Der Leitantrag des Parteivorstands fordert die Stadt Dresden und den Oberbürgermeister u.a. dazu auf, Kontakte zu Kriegsgegnern in unserer Partnerstadt St. Petersburg aufrecht zu erhalten und die Zusammenarbeit der Stadt mit dem Putin-nahen Semper Opernball e.V. um Hans-Joachim Frey zu beenden. Darüber hinaus sollen die Dresdner Kraftwerke schnellstmöglich den Ausstieg aus russischem Erdgas umsetzen.

Der Kreisvorsitzende Holger Hase zum Parteitag: „Als Digitalpartei war es wichtig für uns, dieses Format auszuprobieren. Wir wissen nicht, wie sich die Corona-Situation in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln wird und ob wir zukünftig immer in Präsenz tagen können. Wir sind jetzt vorbereitet und haben gelernt, dass digitale Parteitage sogar sehr effizient sein können.

Neben unserem wichtigen Leitantrag zum russischen Krieg gegen die Ukraine haben wir sehr viele Sachanträge insbesondere zu Digitalisierung in der Bildung beraten und abgestimmt.“